Internationales Turnier Chemnitz 2016

Bericht Swissboxing (klick)

Trainingslager in Köszeg/Ungarn

Vom 6.-11.9. organisierte Stützpunktleiterin und Cheftrainerin Christina Nigg ein Vorbereitungstrainingslager v.a. für die teilnehmenden Boxer Andri Beiner und Elbasan Kqiku.im Hinblick auf das kommende internationale Turnier mit 9 Nationen in Chemnitz/DE.

Mit profitieren konnten die ebenfalls teilnehmende Nicole von Känel und der Berner Gabriel Baretto

Bereits am Abend des Anreisetages stand das erste Training an: Sparring. Gleich zu Beginn stand fest, das wird kein Spaziergang für unsere Boxer. Die Trainingspartner waren alles Kaderboxer mit viel Kampferfahrung.
Täglich standen drei Trainingseinheiten an: um 07.00h Lauftraining, 10.00h technisch-taktisches Training und Pratzenarbeit, als Vorbereitung für das abendliche Wettkampftraining.
Jeden Abend etliche Runden intensives und hochstehendes Sparring mit Athleten aus den Stützpunkten Ungarn-West (vor Ort), Landesstützpunkt Austria-Wien und BTO-Thun/Schweiz/. Alle Boxer und unsere Boxerin sind in diesem Trainingslager gereift.

Dazwischen hiess es die Erholungszeit nutzen und entspannen. Im Hotel wurden wir verwöhnt, 3 Mahlzeiten jeweils nach den Trainings. Die Zeiten nach unseren Wünschen, sogar die hauseigene Sauna wurde extra in Betrieb genommen.

Unter den Trainern herrschte eine gegenseitig hohe Wertschätzung. Wir Schweizer wurden sehr herzlich aufgenommen. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an den Vollblutboxer und Freund Istvan Szili, der dieses Trainingslager mit seinen Kontakten ermöglicht hat. Aron Varsanyi und Erno Finesz, welche uns in allen Belangen unterstützt haben und eine hervorragende Organisation zeigten. Wir hoffen auf eine Wiederholung!
BOX GYM BTO – Boxteam Thun Oberland BTO
Leistungszentrum/Stützpunkt Swiss Boxing

Impressionen Trainingslager Ungarn

Unsere Seniorentruppe nach dem Sparringsbesuch des Superheavy-CH-Meisters Elbasan!

Jugendschweizermeisterschaften 2016 in Locarno

Vier junge Boxer vom Boxteam Thun Oberland BTO an den JSM 2016 : vier MedaillenSchweizermeister Junioren / Goldmedaille: Beiner Andri Schweizermeister Schüler / Goldmedaille: Berisha Florim
Vizeschweizermeister Jugend / Silbermedaille: Boss Rafael
Broncemedaille Kadetten: Berisha Florent

Das 15Jahre junge Boxtalent und Mitglied des Nationalkaders, Andri Beiner wurde schon zum vornherein gefürchtet. Hat er doch zu Beginn des Jahres bereits den 2fachen österreichischen Staatsmeister Avdic in Dornbirn/AUT klar geschlagen. In der Folge versuchten alle Schweizer Clubs seiner Gewichtsklasse auszuweichen.
Deshalb war Beiner’s BTO-Cheftrainerin Christina Nigg gezwungen zu pokern und liess ihren Schützling eine Gewichtsklasse höher starten.
Auch da war Beiner der favorisierte Boxer.

Im Halbfinale besiegte Andri Beiner den kompakt boxenden Luzerner Augusto Mecaroni klar nach Punkten. Runde um Runde erhöhte Andri das Tempo und die Kadenz und zermürbte mit variablen Angriffsaktionen seinen Gegner.
Die anwesende italienische Boxlegende Patrizio Oliva (2facher Europameister und Olympiasieger von Moskau) zeigte sich absolut begeistert von Beiners Boxtechnik und taktischen Fähigkeiten.
Im Finale der JSM traf Beiner auf den Glattbrugger Andrea Randolfi. Auch hier konnte sich Beiner innerhalb der ersten Minute des Kampfes auf seinen Gegner einstellen und dominierte auch diesen Kampf von A-Z und beeindruckte mit seinem Können alle Punktrichter und erntete grossen Applaus des Publikums.
Verdienter Schweizermeister der Junioren (JG 2000/2001) in der Klasse -63kg: Andri Beiner

Der zweite Thuner Schweizermeister ist auch gleich der Jüngste. Florim Berisha, geb. 2004 startete bis 44kg in der Kategorie Schüler. Auch er konnte mit seiner technischen sauberen Aktionen überzeugen und gewann den Finalkampf gegen den gleichaltrigen Gegner vom Boxclub Glattbrugg.
Jüngster Schweizermeister Schüler (JG 2004/2005) – 44kg: Florim Berisha
In der Jugendklasse -60kg startete der Spiezer Rafael Boss. Am späten Samstagnachmittag qualifizierte er sich für das Finale. Er besiegte im Halbfinal den starken Ostschweizer Andrea Marciella knapp aber verdient mit einer kämpferischen Leistung. Dank den klareren Treffern und besseren Defensivstrategie durfte er sich über Qualifikation freuen. Im Final unterlag er trotz einer weiteren Leistungssteigerung dem erfahrenen Davide Borraccino aus Biel.
Ein stolzer und verdienter Vize-Schweizermeister und Silbermedaillengewinner der Jugendklasse (JG 1999/1998) -60kg: Rafael Boss

Der 1 Jahr ältere Bruder von Florim Berisha, Florent Berisha startete in der Kategorie Kadetten. Leider hatte es in seiner Gewichtsklasse keine Gegner und er musste ein Klasse aufsteigen. Die Gegner waren daher dem eher klein gewachsenen Florent von Anfang an

physisch überlegen. Dennoch zeigte er mutig 1 Runde sauberes Boxen. Seine Trainerin signalisierte beim Gong zur zweiten Runde die Aufgabe dieses ungleichen Gefechts.
Mangels Gegner war dies der dritte Platz und somit konnte Florent die Broncemedaille umhängen lassen. Was diese Niederlage dennoch als positives Erlebnis in Erinnerung bleiben dürfte.

Das Boxteam Thun Oberland überzeugte nicht nur im Ring mit versiertem und sauberem Boxstil, sondern auch neben dem Ring mit diszipliniertem Auftreten der jungen Boxer. Herzliche Gratulation seitens des Trainerteams mit Christina Nigg als Chefcoach und Gaby Reber, Jugendtrainerin

Andri Beiner - Gold
Andri Beiner - Gold
Rafael Boss - Silber
Rafael Boss - Silber
Florent Berisha - Bronce
Florent Berisha - Bronce
Team - BTO
Team - BTO
Florim Berisha - Gold
Florim Berisha - Gold

Sportler-Ehrung 2016 Thun

Allgemein